Copyright 2002 - 2018       Erste Hilfe Dienste          Tel:  0611-450 30 21   info@erste-hilfe-dienste.de
Kosten werden von der BG übernommen
Individuelle Kurse: Sollten Sie Interesse an einem Kurs für Ihren Verein oder Gruppen haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.
Bei Gruppen von mindestens 10 Personen können wir den Kurs bei Ihnen vor Ort durchführen.
Termine:  nach Vereinbarung mind. 3 Teilnehmer
Erste Hilfe Kurs BG Am 01. Januar 2004 ist die neue Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention" ( BGV A 1 ) in Kraft getreten. In ihr ist auch die ehemalige UVV "Erste Hilfe" ( BGV A 5 ) eingearbeitet. Mit der Einführung wurden 47 andere Unfallverhütungsvorschriften ausser Kraft gesetzt und eine erhebliche Verschlankung des berufsgenossenschaftlichen Regelwerkes erzielt. Die "Erste Hilfe" ist im dritten Abschnitt dieser Vorschrift geregelt. Die darin festgelegten Inhalte sind für alle Unternehmen verpflichtend. So wird werden neben den Pflichten des Unternehmers und den erforderlichen Einrichtungen und Sachmitteln auch die Zahl und Ausbildung der Ersthelfer geregelt. Eine darin angemessene Anzahl der Ersthelfer sollte aber nicht nur als verpflichtende Forderung angesehen werden. Vielmehr kann ein solcher Vorhalt viele Gefahren und evtl. daraus resultierende längerfristigen Belastungen abwenden. Dafür ist es aber unabdingbar eine qualitative und am betrieblichen Ablauf orientierte Ausbildung anzubieten und zu absolvieren. Eine Erste Hilfe Ausbildung die es nicht schafft Hemmschwellen bei Ihren Teilnehmern und Teilnehmerinnen abzubauen hat das grundsätzliche Ziel schon verfehlt. Auch sollten die Inhalte sich an den tatsächlichen Gegebenheiten in Ihrem Betrieb orientieren und einen damit einen eindeutigen praktischen Bezug herstellen. Selbstverständlich verfügen wir, nach der BGG 948, über die Ermächtigung als offizielle berufsgenossenschaftliche Ausbildungsstelle. Unsere Ausbilder stehen, neben Ihrer Ausbildertätigkeit alle mitten im beruflichen Alltag und können somit einen praktischen Bezug herstellen. Damit ist auch einer der bedeutsamsten Motivationsgründe erfüllt. Die Inhalte der berufgenossenschaftlichen Ersten Hilfe Ausbildungen orientieren sich an einem vorgegeben Rahmenplan. Um Ihre spezifischen Gegebenheiten und Wünschen weiterführend umzusetzen zu können bieten wir Ihnen eine erweiterte und mit Ihnen abgestimmte Ausbildung an. Eine häufig zusätzlich gewählte Variante ist die Ausbildung in der Frühdefibrillation oder auch die geforderte Unterweisung im Bereich des Brandschutzes. Hier profitieren Sie von unserem angebotenen Fullsortiment im Schulungsbereich". Grundsätzlich wird dabei zwischen der ersten Grundschulung ( 9 UE ) und der in zweijährigen Abstand folgenden Fortbildung ( 9 UE ) unterschieden. Die hierfür anfallenden Ausbildungskosten werden dafür von Ihrer jeweiligen Berufgenossenschaft übernommen. Darüber hinaus gibt es den Begriff der Weiterbildung den jedes Unternehmen freiwillig belegen kann, allerdings die Kosten hierfür selber tragen muss. Teilnehmerkreis: Alle in einem Betrieb angehenden und eingesetzten betrieblichen Ersthelfer(innen), aber auch alle ansonsten Interessierten. Bei einer Inhouse Veranstaltung sollten es mindestens 10 Teilnehmer(innen) aufwärts sein. Sollten Sie die Mindestanzahl nicht aufweisen, nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf. Wir werden Sie auf unsere Interessentenliste aufnehmen und Ihnen dann automatisch andere mögliche Veranstaltungstermine und Möglichkeiten geben. Alternativ können Sie auch gerne eine gemeinsame Veranstaltung mit einem Partnerunternehmen belegen oder weitere Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Lehrgangsinhalte:     Auszüge aus dem Inhalt...     Allgemeine Verhaltenshinweise bei Unfällen und Notfällen     Kontaktaufnahme     Prüfen der Vitalfunktionen     Störungen des Bewusstseins     Störungen von Atmung und Kreislauf     Knochenbrüche und Gelenkverletzungen     Bauchverletzungen     Wunden und bedrohliche Blutungen     Verbrennungen und sonstige thermische Schädigungen     Vergiftungen und Verätzungen Lehrgangsdauer: Die Grundschulung umfasst 9 Unterrichtseinheiten Lehrgangsort: In der Regel als direkte Inhouse Veranstaltung bei Ihnen, sofern die dafür gegebenen Voraussetzungen gegeben sind. Lehrgangskosten: Die reinen Ausbildungskosten der Grundschulung oder Fortbildung rechnen wir direkt mit Ihrer zuständigen Berufgenossenschaft ab. Darüber hinaus gehende Weiterbildungs- / Beratungsleistungen z.B. im Umgang mit Gefahrenstoffen werden mit Ihnen abgestimmt und individuell berechnet. Hinweis: Zur genauen Dokumentation und Abrechnung über Ihre zuständige Berufsgenossenschaft benötigen wir: Die genaue Bezeichnung und Anschrift Ihres Betriebes/Unternehmens Ihre zuständige Berufsgenossenschaft mit Ihrer dortigen Mitgliedsnummer